Müdigkeit und Erschöpfung

Wer kennt es nicht: die quälende Müdigkeit und Erschöpfung unter Therapie. Auch nach Ende der Therpaie kann diese noch lange anhalten. Leider bleibt diese Nebenwirkung kaum einem Chemotherapiepatienten erspart. Der Grund für die Müdigkeit ist unter anderem die Blutarmut, die durch die Chemotherapie verursacht werden kann.  

So herausfordernd es nun auch klingt: Gerade Bewegung kann gegen diese Nebenwirkung helfen. Patienten, die sich trotz der Krankheit bewegen, fühlen sich während der Therapie kraftvoller und minimieren die Wahrscheinlichkeit eines Rückfalls. Zudem kann man so verhindern, dass sich die Erschöpfung chronifiziert. Das ist mittlerweile durch Studien belegt. Also: Auf in die Natur und hin zu mehr Lebensqualität! 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.